.

Trainingslager Aigen - Tag 3

Kinder Personaltraining

Der dritte Tag hier in Aigen geht dem Ende zu. Nach sehr intensiven drei Tagen liegen nun alle Kids im Bett und tanken ihre Kräfte wieder auf, um morgen wieder aufs Neue ihr Bestes geben zu können.

Da wir gestern unseren geliebten Berg das ein oder andere mal mit viel Tempo nach oben gelaufen sind, starteten wir den heutigen Tag ausnahmsweise in der Halle mit einigen lustigen und gemütlichen Spielen. Nach dem gewohnten Frühstück ging es wieder für eine Gruppe in die Judohalle und für die zweite Gruppe nach Draußen zu einem Kraft- und Geschicklichkeitstraining. 

Während sich die Kleineren auf schöne technische Feinheiten im heutigen Judotraining konzentrierten, tüftelten die schon etwas Älteren an einer komplexen Judotechnik, die sie gestern in einem beeindruckenden Judovideo gesehen hatten.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Pause, in der die eine oder andere Gruppe schon fleißig für das Theaterstück am Freitag übten, ging es zur traditionellen Schatzsuche. Da die vielen Verstecke im dichten Wald schwer zu finden waren, wurde den Kids zwei Stunden lang alles abverlangt. Doch im Endeffekt wurde der Schatz geborgen und kräftig gejubelt. Hier muss man hervorheben, dass sich die älteren Judoka jeder Gruppe sensationell um die jüngeren gekümmert haben und diese stets zu Höchstleistungen getrieben haben.

Natürlich gab es im Anschluss wie gewohnt ein Randoritraining und siehe da - die Worte des gestrigen Vortrags haben ihre Wirkung gezeigt. Der Wille und der Einsatz aller Judokämpfer war beachtenswert und es gab viele sehenswerte Kämpfe zu sehen. Auch eine zweite Gruppe, die sich zu uns nach Aigen gesellt hatte, schaute gebannt zu.

Nach einem weiteren Abendessen wurde wieder für die anstehende Gürtelprüfung geübt und auch für die Blau- und Braungurte gab es einen ersten Start in die Vorbereitung zum Schwarzgurt. Der Tag endete mit einem Filmabend für Groß und Klein, ehe nun alle seelenruhig in den Federn liegen.


zurück