.

Trainingslager Aigen - Tag 2

Kindertraining 1210

Die Sonne geht auf und unser zweiter Tag beginnt. Pünktlich um 7.00 Uhr läutete der Wecker und eine, im Großen und Ganzen, ruhige Nacht ging zu Ende. 

So wie es Brauch ist startete der Tag wie üblich mit einer leichten Morgeneinheit. Wir liefen den kleinen Hausberg nach oben, wo wir auf einem Fußballplatz mit leichten Kraftübungen und ein paar Spielchen das Training vervollständigten. Danach hatten sich alle ein ausgiebiges Frühstück verdient. Nachdem jedermann verdaut hatte ging es zum nächsten Training. Zum einen wurden Geschicklichkeitsübungen zwischen Bäumen und Wurzeln gemacht und zum anderen stand natürlich Judotraining auf dem Programm.

Nach der nächsten Stärkung und einer kurzen Mittagspause war die erste Challenge des Tages dran – du die hatte es in sich! Die Aufgabe nannte sich „Bergkönig“ und die Aufgabe bestand darin, den Hausberg so schnell wie möglich nach oben zu laufen, um somit für das eigene Team Punkte zu sammeln. Um ehrlich zu sein – wir sind uns nicht sicher, ob wir Trainer die Zeiten gelaufen wären, die die ersten unserer Kids gebracht haben. Das war einsame Spitze. Aufgrund dessen hatten sie sich wohl noch eine kleine Pause verdient, ehe es vor dem Abendessen für die Größeren wieder zum Judotraining ging und die etwas jüngeren Kids ebenfalls bei Spiel und Spaß verausgaben durften. Die Judoeinheiten standen ganz im Zeichen von Technik und vor allem vielen, vielen Randori. 

Am Ende des Tages wartete noch ein besonderes Zuckerl – ein Vortrag über „das Leben als Leistungssportler“ und einigen Motivationsvideos rund um das Thema Judo und Wege seine individuellen Ziele zu erreichen. Somit kann wohl keiner erwarten morgen wieder aufzustehen, um im Training zu zeigen was sie oder er drauf hat! 


zurück